Finanzieren Sie Ihren Traum: Hauskauf per Hypothek in Frankreich

Sie träumen schon lange davon, ein Haus in Frankreich zu kaufen? Sie wissen auch schon, in welcher Region oder an welchem Ort Sie wohnen möchten? Vielleicht  haben Sie sogar schon die passende Immobilie ins Auge gefasst?

Dann ist es höchste Zeit zu entscheiden, wie Sie Ihren Traum finanzieren wollen! Alles auf einen Schlag zu zahlen, ist natürlich eine Möglichkeit – die andere ist der Kauf per Finanzierung, das heißt mithilfe eines Hypothekendarlehens. Denn auch wenn Sie das  Geld für Ihre Traumimmobilie vielleicht flüssig haben, könnte es sich lohnen, über eine Finanzierung nachzudenken. Der Grund dafür: Die aktuellen Kreditkonditionen verlocken dazu, die Zinsen für Immobilienkredite liegen auf einem historisch niedrigen Niveau. Das gilt daheim im deutschen Markt, aber es gilt auch jenseits der Grenzen im Euro-Land Frankreich: Die Darlehensoption einmal durchzurechnen, ist deshalb auch für die Finanzierung Ihres Frankreich-Traums eine momentan sehr attraktive Option.

Wenig bekannt ist nämlich: EU-Bürgern stehen viele Wege offen, ein Darlehen in Frankreich zu erhalten. Leggett Immobilien greift bei diesem Thema auf weit reichende Erfahrungen zurück – und steht Ihnen gern kompetent zur Seite. Denn ein Darlehen zu organisieren benötigt Zeit, zumal wenn man sich – was anzuraten ist – vorab über die verschiedenen Möglichkeiten genau erkundigen möchte.

Was Sie vorab wissen sollten

Ein wichtiger Punkt für Finanzierungen in Frankreich ist: Ausländische Interessenten dürfen eine Hypothek im Umfang von maximal 85 Prozent der Summe in Anspruch nehmen, die für den Kauf des Objekts inklusive die Maklerkosten anfallen; Notargebühren bleiben dabei jedoch unberücksichtigt. Bedenken Sie also, wenn Sie über eine Finanzierung nachdenken: 15 Prozent der Kaufsumme mitsamt Maklerkosten sowie die Kosten für den Notar müssen aus Ihren Mitteln zur Verfügung stehen.

Ebenfalls wichtig: Französische Banken bieten Darlehensverträge offiziell erst an, wenn der Kaufvertrag (compromis de vente) für die zu beleihende Immobilie unterzeichnet ist. In der Praxis hat es sich jedoch etabliert, dass man ein erstes kostenloses Orientierungs-Angebot schon erhalten kann, bevor man die Suche nach einem geeigneten Grundstück oder einer Immobilie startet.

Es gibt in Frankreich zwei grundlegende Typen von Banken: die nationalen und die genossenschaftsähnlichen Institute. Zu den nationalen Banken gehören u.a. die BNP Paribas, die Société Générale und die Credit Lyonnais, zu den genossenschaftsähnlichen u.a. die Crédit Agricole, die Banque Populaire und die Crédit Mutuel. Sie alle sind bestrebt, ihre Marktanteile zu vergrößern, indem sie nicht nur französischen, sondern auch ausländischen Käufern Darlehen anbieten. (Jede Bank hat jedoch ihre eigene Vergabepolitik, weshalb unter Umständen viel Recherche notwendig ist, um die für Sie besten Konditionen herauszufinden.) So wurde etwa die BNP Paribas International, eine Tochter der BNP Paribas, explizit zu dem Zweck gegründet, in Frankreich lebenden Ausländern Darlehen bereitzustellen. Da die Bank sich ausschließlich auf dieses Geschäft fokussiert, kann sie ausländischen Immobilienkäufern eine breite Palette an Produkten anbieten. Das Personal der Bank ist mehrsprachig geschult und in allen Darlehens- und Kaufabwicklungsfragen hochspezialisiert.

Gleichwohl kann es sich lohnen, auch deutsche Banken zu kontaktieren. Einige deutsche Institute, darunter die LBS Südwest, die ING-DiBa oder die Interhyp, stehen für Finanzierungen in Frankreich zur Verfügung. Dabei gelten die in Deutschland üblichen Regularien und Gesetzte, was als Heimvorteil erscheinen mag. Allerdings sind die Konditionen erfahrungsgemäß nicht so attraktiv wie die der französischen Banken, wenn es um eine Immobilie in Frankreich geht.  In vielen Fällen etwa wird ein Darlehen nicht erteilt, wenn es keinen bereits in Deutschland vorhandenen Immobilienbesitz als Sicherheit gibt.

Kurzum: Gründliche Recherche ist auf jeden Fall nötig – und die braucht ihre Zeit. Gern aber helfen wir Ihnen mit unseren Erfahrungen weiter! Schreiben Sie uns einfach unter mortgages@leggett.fr oder kontaktieren Sie Ihren Leggett-Repräsentanten in der Region Ihrer Wahl – und wir bringen Sie in Kontakt mit kompetenten und seriösen Darlehensanbietern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *